Transformation

Transformation bedeutet nicht Änderung. Wir verlassen nicht einen Ort, um einen anderen, vielleicht „besseren“ oder „höheren“ Ort oder Zustand zu erreichen. Transformation lässt sich nicht „machen“. Sie ist die Gnade des Wachstums, die vom Leben ausgeht, und berührt und erfasst uns, wenn wir ihr den Raum geben. Sie verwandelt unsere Wahrnehmung, unser Erleben und unsere Haltung. Sie gestaltet um und integriert alte Erfahrungen in ein neues, erweitertes Sinnfeld. Darin – und das ist das Wesentliche an der Transformation – verwandeln wir uns immer mehr von der Seinsweise der Feindschaft und Trennung in eine Seinsweise der Freundschaft und Verbundenheit mit dem Leben. Das Ich verwandelt sich reifend in ein Selbst, das nicht gegen Situationen kämpft, sondern in ihnen seine würdigende Antwort gibt. Transformation befreit unsere Mitte. Im Einkehren in diese Mitte finden wir Frieden, im Heraustreten wird dieser Frieden zu Freundschaft mit dem Leben.

1 Tag

2 Tage

5 Tage

2 Tage

3 Tage

2 Tage

3 Tage

2 Tage

5 Tage

1 Tag

2 Tage

1 Tag

3 Tage

2 Tage

5 Tage

4 Tage

6 Tage

1 Tag