Cranio 11 inkl. WT-10

25800011

16. Sep. 2025 - 09:30 Uhr -
21. Sep. 2025 - 18:00 Uhr

Wetzikon

Course image wrapper Course image

In den Stufen 11-13 werden einerseits neue Inhalte vermittelt und anderseits wird das Wissen aus vorherigen Stufen stetig weiter eingebunden und vernetzt. Das Wissen und die Erfahrungen im biodynamischen Feld der Craniosacral Therapie fügen sich in ein grösseres Ganzes.

Hinter dem punktuell genauen Hinschauen auf Anatomie, Physiologie und Embryologie tritt vermehrt die Kraft des Atems des Lebens in Erscheinung, der die ganze Komplexität des Lebens und Sterbens, die Komplexität von Gesundheit und Krankheit aufrechterhält. Der Atem des Lebens ist im Felde der biodynamischen Craniosacral Therapie eine Kraft, die beide Aspekte, alle Aspekte in sich vereint. Wir beginnen zu ahnen und zu erfahren, dass Menschen von dieser Kraft nicht gebeutelt, sondern getragen sind. Zwei für das Gewebe des Lebens zentrale Aspekte sind das Herzkreislaufsystem und der Darm. Metaphorisch könnte man beide Systeme als Ver- und Entsorgungssysteme betrachten. Der anatomische Ausdruck und die embryologische Wachstumsgestik beider Systeme führen unsere Wahrnehmung und unser Verständnis weiter dem Atem des Lebens zu. Neben der Hinwendung zu den zwei Leitthemen ordnen und klären wir die in vorherigen Stufen schon begegneten embryologischen Kenntnisse.

Die Studierenden haben idealerweise eine erste Fallstudie bearbeitet und in deren Kontext verbinden wir komplementärtherapeutische Inhalte mit der Praxis. Die möglichen Klärungen können von den Studierenden in der Folge für eine zweite Fallstudie genutzt werden.

Kursinhalte

Anatomie, Physiologie, Embryologie des Herzkreislauf-Systems, Derivate der Keimblätter, Differenzierung des intraembryonalen Mesoderms, Abfaltung des Darmrohrs, Vertiefung der KT Inhalte und bewusste Verbindung mit der fachlichen Praxis

  • Anatomie und Physiologie wesentlicher rhythmischer Systeme des Körpers (Herzkreislauf)
  • Struktureller Überblick über das Herzkreislaufsystem
  • Embryologie der Herz -und Kreislaufentwicklung
  • Die drei Stufen der Blutbildung im Embryo
  • Das Herz als Teil des autonomen Nervensystems und seine Bedeutung für die bewusste Regulation von Stressphänomenen
  • Das Herzfeld, eine Idee entworfen vom "Heart Math Institutes" und mögliche Anwendungen im therapeutischen Kontext
  • Überblick über die Derivate der Keimblätter
  • Überblick über die embryologische Entwicklung in den ersten 6 Monaten
  • Rachen- und Kloakenmembran, die einzigen Stellen, wo Ektoderm und Entoderm fest miteinander verwachsen - ohne mesodermale Zwischenschicht
  • Differenzierung des intraembryonalen Mesoderms
  • Abfaltung des Darmrohrs
  • Weitere Vertiefung der Grundlagen der KomplementärTherapie


Kursziele

    Die Studierenden
  • verfügen über anatomische/physiologische Kenntnisse des Herzkreislaufsystems
  • verbinden dieses Wissen mit praktischen Erfahrungen, können die persönliche Erfahrung reflektieren und sind bereit, die Kenntnisse/Erfahrungen in der Praxis anzuwenden
  • verstehen die embryologische Entwicklung des Herzkreislaufsystems
  • sind bereit mit der praktischen Erfahrung und derer Reflexion, Erkenntnisse aus der Embryologie der Herzentwicklung in ihre berufliche Tätigkeit einfliessen zu lassen
  • verstehen die Idee des Herzfeldes, formuliert durch das Hearth Math Institute
  • können die Komplexität des Körpersystems, insbesondere die Wechselwirkungen von zentralem Nervensystem, autonomen Nervensystem und Herzkreislaufsystem immer besser erkennen und die Erkenntnisse im Zusammenhang mit Bewältigung von Aktivierungen (Stress) in der Praxis einsetzen
  • verstehen die Besonderheit von Rachen – und Kloakenmembran im embryologischen Kontext
  • verstehen die Differenzierung des intraembryonalen Mesoderms und die Abfaltung des Darmrohrs
  • verbinden, klären und ordnen die in der Ausbildung vermittelten embryologischen Kenntnisse in ihrer Gesamtheit und Komplexität
  • werden weiter in der Anwendung der komplementärtherapeutischen Inhalte begleitet
  • analysieren ihre KT Anwendungen in der Praxis (das bewusst Gewordene fliesst in ihr therapeutisches Handeln ein)


Zielgruppe

Teilnehmende der biodynamischen Craniosacral-Ausbildung der Schule für Craniosacral-Therapie Kiental.

Voraussetzungen

Besuch der Stufe 1-10 der Schule für Craniosacral-Therapie Kiental

Bemerkung

40 Stunden Aus-/Fortbildung, EMR/ASCA konform.

Wir behalten uns vor, dass in besonderen Situationen sich das Lehrerteam verändern kann.

Kursleitung

Course teacher

Liliane FEHLMANN-GASENZER

Grundausbildung, Fortbildung, Tronc Commun Schulleiterin der ISBCT Kiental, Dozentin der ISBCT Kiental, Praxis für Craniosacral Therapie in Lenzburg mit Babies, Kindern und Erwachsenen, Supervisorin Craniosuisse und Supervisorin OdAKT, Kommunikation- und Prozessarbeit, Graduiertenausbildung und Gruppenleitertraining bei der Gesellschaft für Idiolektik (GIG) in Würzburg.

https://www.praxis-fehlmann.ch/

Course teacher

Anath EICHENWALD

Grundausbildung Physiotherapeutin, Grundkenntnisse in Bewegungspädagogik. Langjährige Erfahrung in unterschiedlichen Tanz- und Bewegungsformen. Praxis für Craniosacral Therapie in Basel für Babies, Kinder und Erwachsene. Ausbildung in Craniosacral Therapie bei Friedrich Wolf am Kientalerhof. Cranio-Lehrertraining bei Liliane Fehlmann und Friedrich Wolf. Supervisorin CranioSuisse.

Kurskosten

CHF 1280 (exkl. Unterkunfts-, Verpflegungskosten und Kurtaxe)

CHF 1150 (exkl. Unterkunfts-, Verpflegungskosten und Kurtaxe). Der Frühbucherpreis ist nur anwendbar bei einer Anzahlung von 20% 14 Tage nach Anmeldung und Bezahlung der Restkosten bis spätestens 60 Tage vor Seminarbeginn. Bitte beachten Sie hierzu die Ziff 8, 20 und 21 der AGB.

Persönliche Beratung

Course manager icon
Tanja Oesch

Kursmanagement Craniosacral Wetzikon, Tronc Commun Wetzikon und weitere.

Hauptnummer: +41 33 676 26 76 | Direkte Nummer: +41 78 850 40 84 (Mo-Fr, 08:30-10:45 Uhr) | E-Mail: tanja.oesch@kientalerhof.ch