13. – 15.12. | MG 2 – Nervensystem A

Alles beginnt mit einem Schlauch, dem Neuralrohr. Aus der Embryologie hergeleitet erscheint die komplexe Anatomie des zentralen Nervensystems plötzlich erstaunlich einfach. In gemeinsamen Visualisierungsübungen bauen wir schrittweise ein immer detaillierteres inneres Bild des Nervensystems in uns auf. So auch von unserem Gehirn, das im Hirnwasser schwimmt, gut geschützt durch die Hirnhäute und den knöchernen Schädel. Was ist Bewusstsein? Worin unterscheidet sich unser Gehirn von dem anderer Spezies? Wofür haben wir einen Hirnstamm? Wir betrachten die einzelnen anatomischen Teile des Nervensystems und deren Funktion. Anhand eines komplexen Praxisblattes lernen wir unser Wissen über die funktionellen Systeme (motorisches Nervensystem, vegetatives Nervensystem, etc.) in die Praxis umzusetzen. Wir erkennen so ganzheitliche Zusammenhänge zwischen verschiedenen Symptomen: zwischen Leber- und Kniebeschwerden, zwischen Nieren- und Fussbeschwerden, etc. An passender Stelle betrachten wir wichtige und häufige Krankheiten des Nervensystems: Hydrozephalus, Meningitis, Hirntumor, MS, Parkinson, Epilepsie, u.a.  Weitere Informationen…