27.02. – 01.03. | MG 3 – Klienten- & Therapeutensicherheit

Wir lernen ein klar strukturiertes anamnestisches Gespräch zu führen, die Organsysteme des Körpers zu untersuchen, Befunde zu deuten und dabei die „Red flags“ zu erkennen und in Notfallsituationen richtig zu reagieren. So erhöhen wir unsere Sicherheit und die unserer Klienten. Wir gliedern den Körper in übersichtliche funktionelle Systeme und lernen mit diesen zu „jonglieren“: Mit welchem System des Körpers könnte dieses Symptom zusammenhängen? Was für eine Krankheit kommt in Frage? Ist das etwas für mich oder muss ich den Klienten zuerst zum Arzt oder zu einer psychologischen Fachperson überweisen? Weitere Informationen…