TRE Traumalösung

Lehrgang mit Rachporn Sangkasaad

 

TRE initiiert und fördert die Selbstregulationsfähigkeit des Körpers im Umgang mit Spannungen, die durch alltäglichen Stress entstehen. Solche Spannungen entstehen durch anstrengende körperliche, geistige oder emotionale Arbeit, körperliche Belastung durch intensiven Sport, Beeinträchtigungen nach Unfällen, Verletzungen oder auch Operationen. Chronischer Stress hinterlässt „Spuren“ in unserem Körper durch muskuläre Verspannungen, in Form von Rücken-, Bauch- oder Kopfschmerzen, nächtliches Knirschen mit den Zähnen, Schlafstörungen oder auch ein Gefühl von innerer Unruhe, Gereiztheit oder Angst.

 

Dr. David Berceli entwickelte mit TRE leichte Körperübungen, um tiefliegende, muskuläre Verspannungen und Verhärtungen im Körper, die durch verschiedene Arten von Stress entstanden sind, wirksam aufzulösen. Dazu gehören ganz simpel jede Form von intensiver körperlicher, geistiger oder emotionaler Arbeit, starke körperliche Belastung durch intensiven Sport, körperliche Beeinträchtigungen nach Unfällen, Verletzungen oder auch Operationen. Die TRE Übungen sind einfache und gezielte Dehnungen, die im Stehen, Sitzen und im Liegen durchgeführt werden können. Sie aktivieren auf sanfte Weise die natürliche Fähigkeit des menschlichen Körpers, ein unwillkürliche Zittern, auch neurogenes Zittern genannt, entstehen zu lassen. Das TRE® hilft, diese tiefliegenden, muskulären Verspannungen und Verhärtungen im Körper wirksam aufzulösen. Dadurch werden die Energien freigesetzt, die unter anderem in den Muskeln festgehalten wurden und ein natürliches Gefühl von Lebendigkeit kann wieder erlebt werden. Auf diese Weise führt TRE® auf längere Sicht zu einem grösseren allgemeinen Wohlbefinden und höherer Lebensqualität. Auf diese Weise minimiert TRE die Anspannung im Körper und führt auf längere Sicht zu einem größeren allgemeinen Wohlbefinden und höherer Lebensqualität.

 

TRE steht für spannungs- und auch traumalösende Körperübungen (in engl.: Tension and Trauma Releasing Exercises). Trauma ist nichts anderes als eine Form von übersteigertem Stress. Solche traumatischen Lebenserfahrungen können sich als Schocktraumata (Unfälle, Naturereignisse. Erdbeben, Lawinen, u.ä) und traumatische Ereignisse in Beziehungen (Gewalt, Missbrauch, u.ä.) äußern. Es ist maßgeblich für Traumata, dass die Situationen die Menschen überwältigen, so dass starke Ängste, Erregungszustände, Konzentrationsstörungen, sozialer Rückzug und bisweilen Symptome der posttraumatischen Belastungsstörung (PTSD) entstehen. Auch hier kann das neurogene Zittern die angestaute Energie langsam wieder aus dem Körper lösen und eignet sich so auch ideal als Ergänzung zu normaler Therapie. TRE ist eine einfache Methode, um Stress und auch Trauma nachhaltig zu lösen – eine effektive Hilfe zur Selbsthilfe. Deswegen wird TRE in vielen Ländern der Welt von Einzelpersonen für das Eigenwohl bis hin von großen Organisationen als Erste Hilfe in Krisengebieten angewendet.

 

Zielgruppe

Diese Fortbildung wendet sich an alle Menschen, in deren beruflichen und/oder persönlichen Umfeld das Anbieten von TRE sinnvoll ist. Dazu zählen Psychotherapeut*innen, Coaches, Ärzte*innen, Körpertherapeuten*innen, Yogatherapeuten*innen, Mitarbeiter*innen der Polizei, der Feuerwehr, des Militär sowie Erzieher*innen, Pädagogen*innen, Sozialarbeiter*innen usw., die TRE für Gruppen oder im Einzelsetting anbieten möchten.

 

Lehrgangs-Aufbau

Das Modul I, welches im Kientalerhof angeboten wird, dient als Einführung in das neurogene Zittern und ist Teil des 3 Module umfassenden Prozesses, um als TRE Certified Provider akkreditiert zu werden. Die gesamte TRE Provider Fortbildung wird vom Verein TRE Schweiz angeboten, wobei das Modul I vom Kientalerhof angerechnet werden kann. Mit der TRE Provider Fortbildung sind Sie befähigt, selbstständig Einzelsitzungen wie auch Gruppensitzungen in TRE® anzubieten.

 

Weitere Informationen dazu finden Sie unter:
www.tre-schweiz.ch/fortbildung-zum-tre-provider

Daten und Kosten

Kontakt

Ansprechperson: Monika Frutig
Direktnummer: +41 33 676 76 33
E-Mail: monika.frutig@kientalerhof.ch

image

Weiterführende Informationen

Kursmanager