Corona: Die Situation am Kientalerhof

Stand: 9. September 2021

Ab Montag, 13. September 2021, gilt in der Schweiz eine erweiterte Zertifikatspflicht. Für uns als Ausbildungsinstitut mit Kantine bedeutet das (gemäss momentanem Wissensstand):

- Ausbildungen dürfen ohne Zertifikats-, aber mit Maskenpflicht stattfinden

- Fortbildungen mit festen Gruppen bis max. 30 Teilnehmenden dürfen ohne Zertifkats-, aber mit Maskenpflicht stattfinden

- Kuren dürfen ohne Zertifikats-, aber mit Maskenpflicht durchgeführt werden.

- Die Kantine darf ohne Zertifikats-, aber mit Maskenpflicht benützt werden

- Hotelgäste, die nicht an einem Seminar teilnehmen, dürfen auch ohne Zertifikat den Essraum betreten um ihre Mahlzeiten zu holen. Sie dürfen auf der Terrasse oder bei schlechtem Wetter im Chienehuus in einem extra dafür eingerichteten Bereich essen

Gemäss der neuen Corona-Massnahmen des Bundesrates besteht weiterhin allgemeine Maskenpflicht in allen öffentlich zugänglichen Räumen, inkl. Kursräumen, auch während des Unterrichts. Ausnahmen: Yoga- und Qi Qong-Unterricht und Singen in festen Gruppen ohne Maske möglich

Im Eingangsbereich innen und aussen, allen Gängen, in öffentlichen Räumen, im Ess-Saal und in den Kursräumen muss deshalb eine Maske getragen werden und 1.5 m Abstand so gut wie möglich eingehalten werden. Am Ess-Tisch kann beim Sitzen die Maske abgenommen werden (aber in den Kursräumen nicht). Bei der Körperarbeit muss der Behandler, die Behandlerin und der Klient, die Klientin ebenfalls eine Maske tragen.

Wer ein Arztzeugnis hat für eine Maskendispens, zeigt dieses an der Rezeption, damit der Kientalerhof informiert ist. Für sie geben wir ein entsprechendes Schildchen ab zum Anstecken an der Brust.

Wer leichte oder schwere Symptome hat (wie leichte oder schwere Erkältungssymptome), muss sich vor dem Kurs / der Kur / dem Hotelaufenthalt testen lassen (Schnelltest). Für alle anderen empfehlen wir einen Schnelltest, schreiben ihn aber nicht vor. 

Weiterhin ist es wichtig, dass StudentInnen und Gäste mit besonderen Bedürfnissen sich bitte bei uns melden, damit wir diese besprechen können.

Der Kientalerhof setzt folgende Schutzmassnahmen um:

- In allen öffentlichen Räumen wie Eingangsbereich innen und aussen, Gänge, Kursräume, Ess-Saal  (bis man am Tisch sitzt und konsumiert) und Toilettenbereich gilt eine Maskenpflicht.

- Es gilt Maskenpflicht und ein Abstand von 1,5 Metern, sowohl im Sitzen als auch im Stehen und auch in den Pausen.

- Innerhalb der Kurse und Gruppen sowie im Esssaal am Tisch kann dieser Abstand auch kleiner sein (da dies das BAG erlaubt, wenn die Kontaktdaten vorhanden sind)*. Am Esstisch dürfen im Innenbereich max. 6 Personen sitzen.

- Für die einzelnen Gruppen sind Tische reserviert.

- Die Mahlzeiten werden als Tellerservice an der Küchentheke ausgegeben.

- Bei Bedarf werden die Mahlzeiten in mehreren Schichten ausgegeben (Klasse für Klasse).

- Bei der Körperarbeit müssen Geber und Empfänger Maske tragen. Wir geben Masken zum Selbstkostenpreis am Empfang ab (ca. 80 Rappen).

- Wer sich krank fühlt oder einen Corona-Verdachtsfall im engeren Umfeld hat, bleibt zu Hause.

- Wer krank wird während des Aufenthalts im Kientalerhof, meldet sich unverzüglich an der Rezeption.

*Der Kientalerhof informiert seine Gäste gemäss Anordnung BAG über folgende Punkte:

- Die voraussichtliche Unterschreitung des erforderlichen Abstands und das damit einhergehende erhöhte Infektionsrisiko- Die Möglichkeit einer Kontaktaufnahme durch die zuständige kantonale Stelle und deren Kompetenz, eine Quarantäne anzuordnen, wenn es Kontakte mit an Covid-19 erkrankten Personen gab.