Shiatsu und Somatic Experiencing bei Entwicklungs- und Bindungstraumen-en - Kientalerhof

Shiatsu und Somatic Experiencing bei Entwicklungs- und Bindungstraumen

24202011

25. Apr. 2024 - 10:00 Uhr -
28. Apr. 2024 - 16:00 Uhr

Kiental

Meike KOCKRICK

Course image wrapper Course image

Das Nerven-, Immun- und Verdauungssystem sind besonders anfällig für Entwicklungstraumen. Wenn sich diese physischen Systeme im Kontext einer traumatischen Belastung entwickeln, fehlt ihnen unter Umständen eine grundlegende Gesundheit. Daraus resultierende Überlebensstrategien und Identitätsverzerrungen enthalten notwendiger Weise physische Elemente wie Allergien, Verdauungsstörungen oder eine Übererregung des vegetativen Nervensystems.

Diese Überlebensstrategien sind verbunden mit Kernbedürfnissen, wie dem Bedürfnis nach Kontakt, nach Bedürfnisbefriedigung und dem tiefen Wunsch, sich in Beziehungen sicher und geschützt fühlen zu können. Werden diese Bedürfnisse in der Kindheit nur unzureichend beantwortet, entstehen nicht nur emotionale Defizite, sondern auch physische.

Für die Shiatsubehandlung werden daher die biologischen Grundbedürfe des Menschen aus der Sicht des NeuroAffective Relational Model (NARM) nach L. Heller, mit den Wandlungsphasen der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und entsprechend assoziierten Körperstrukturen verbunden. So entsteht die Brücke zwischen einer prozessorientierten Gesprächsführung und der Berührung.

Die viszerale Arbeit mit dem Hara bildet das Kernelement, damit das Verdauungssystem in eine regulierte Funktion zurückzufinden kann. So können der Umgang mit den Kernbedürfnissen nachreifen und gesunde Ausdrucksformen der Lebendigkeit und Beziehungsfähigkeit wachsen.

Eine Einführung in die Polyvagale Theorie nach Steven Porges beschreibt die biologische Notwendigkeit, Sicherheit und Verbundenheit zu erleben und zeigt wie die Berührung im Shiatsu unterstützend eingesetzt werden kann.

Kursinhalte

  • grundlegendes Verständnis von Trauma und der Funktion des Nervensystems
  • Umsetzung dieser Informationen in die Shiatsubehandlung in Bezug auf Entwicklungs- und Bindungstraumen
  • Trauma regulierende Behandlungsprinzipien im Shiatsu, körperliche Ressourcen und die Qualität der Berührung
  • Einführung in die ersten drei Kernbedürfnisse des Menschen aus Sicht des Neuroaffektiven Beziehungsmodells (NARM nach Laurenz Heller)
  • Körperliche und emotionale Aspekte der Kontakt- Existenz- Struktur, der Bedürfnis-Struktur und der Vertrauens- Struktur und ihre Umsetzung in die Shiatsu-Behandlung
  • prozessorientierte und körperbezogene Gesprächsführung
  • Resonanz, Reorganisation des Körpers und die Fähigkeit zur Selbstregulation
  • Unterstützung der Resilienz des Nervensystems


Voraussetzungen

Für Shiatsu-Therapeut/innen und Shiatsu-StudentInnen ab Level 5.

Bemerkung

26 Stunden Fortbildung, EMR/ASCA konform.

Course costs

CHF 825 (excl. accommodation, meals and tourist tax)

CHF 745 (excl. accommodation, meals and tourist tax). The early bird price is only applicable for a down payment of 20% 14 days after registration and payment of the remaining costs up to 60 days before the seminar begins. Please note sections 8, 20 and 21 of the terms and conditions.


Prices per person for full board and lodging for 3 nightsCHF
ChieneHuus:
Single occupancy of 2-bed-room clay or wood100 with shower/toilet678.00
2-bed-room clay or wood100 with shower/toilet528.00
Kientalerhof:
Single occupancy of 2-bed-room with shower/toilet528.00
1-bed-room with shower/toilet498.00
Single occupancy of 2-bed-room, shower/toilet on floor468.00
2-bed-room with shower/toilet423.00
2-bed-room, shower/toilet on floor393.00
3-bed-room with shower/toilet408.00
3-bed-room, shower/toilet on floor348.00
4-bed-room, shower/toilet on floor318.00

Personal advice

Course manager icon
Dominique Schmuki